Beratung und Vermittlung
Telefon 044 388 57 00

 

1.    Das Urteil sagt (leider) nicht aus, dass Schleudertraumafolgen und ähnliche Beschwerden künftig zu einer IV-Rente führen. Das Urteil sagt lediglich, dass alle Gesundheitsstörungen und insbesondere Schmerzen, welche nicht durch radiologische Untersuchungen objektiviert sind, jetzt nicht mehr zum Vorneherein als überwindbar gelten.

2.    Diese Fälle müssen jetzt mit einem Beweisverfahren genau abgeklärt werden.

3.    Die bereits erledigten IV Fälle werden nicht automatisch neu aufgerollt. Ob man aufgrund des Urteils eine Neuanmeldung bei der IV machen muss, oder beim letzten Gericht oder der IV eine Revision verlangen muss/kann, ist juristisch nicht klar.


Das heisst für alle Betroffenen: Jeder Fall muss individuell abgeklärt werden. Dazu sollten Sie sich telefonisch an touché.ch oder an Ihren Anwalt wenden. Rufen Sie unbedingt an. Die Sache ist hochkomplex. Bei touché.ch oder unseren Vertrauensanwälten bekommen Sie die notwendige Beratung.

Ich möchte spenden

Sie möchten nicht Mitglied von touché.ch werden, uns aber trotzdem mit einem finanziellen Beitrag unterstützen?

Spendenformular >

Werden Sie Mitglied!

Werden Sie Mitglied bei touché.ch und profitieren Sie von unserem umfassenden Angebot. Das Jahresabonnement der Zeitschrift INFO ist im Mitgliederbeitrag eingeschlossen.

Anmeldung Mitgliedschaft touché.ch >

Mitgliederbereich